42/44
2015-07-03 um 00-43-16.jpg Günter de Bryun 1987 Thumbnails 1986 Ingeborg Arlt Günter de Bryun 1987 Thumbnails 1986 Ingeborg Arlt Günter de Bryun 1987 Thumbnails 1986 Ingeborg Arlt Günter de Bryun 1987 Thumbnails 1986 Ingeborg Arlt Günter de Bryun 1987 Thumbnails 1986 Ingeborg Arlt Günter de Bryun 1987 Thumbnails 1986 Ingeborg Arlt Günter de Bryun 1987 Thumbnails 1986 Ingeborg Arlt

1980 Christiane Barckhausen , geb. am 9. Mai 1942 in Berlin, ist eine deutsche Schriftstellerin und Übersetzerin. Christiane Barckhausen ist die Tochter des Schriftstellers, Übersetzers und Drehbuchautors Joachim Barckhausen und der Schriftstellerin Elfriede Brüning.

Barckhausen wuchs in Berlin auf. Sie studierte 1960 bis 1962 Ethnologie an der Humboldt-Universität Berlin. 1962 bis 1980 war sie als Dolmetscherin und Übersetzerin aus dem Spanischen tätig. 1979 drehte sie gemeinsam mit dem chilenischen Regisseur Orlando Lübbert den Dokumentarfilm "Aufenthalt auf Erden" über verwundete Sandinisten, die in Ostberlin ärztlich versorgt wurden. Zwischen 1978 und 1984 hielt sie sich länger in Mexiko, Kuba und Nikaragua auf. Sie beschäftigte sich in mehreren ihrer Werke mit der mexikanischen Fotografin und Revolutionärin Tina Modotti.

Auf dem IX. Schriftstellerkongreß der DDR wurde sie am 2. Juni 1983 in den Vorstand des Schriftstellerverbandes der DDR gewählt und auf dem X. Kongress am 26. November 1987 als Mitglied wiedergewählt.